Baumersrodaer SV – LSV Herren I 0:1 (0:1)

Baumersrodaer SV – LSV Herren I 0:1 (0:1)

Sieg des Willens

 

Nach zwei Heimspielen in Folge ging es wieder mal in die Fremde, diesmal zum Baumersrodaer SV, die sich aktuell auf dem sechsten Tabellenplatz befinden. Nach den eher defensiv eingestellten Gegner der Vorwochen erwartete man aber heute einen offensiveren Gegner, für den spricht, dass sie mit Sebastian Zimmermann, den mit 18 Saisontreffern souverän führenden Spieler in der Torjägertabelle stellen.

Zunächst sah man zunächst ein mittelfeldlastiges Spiel mit etwas mehr Spielanteilen der Gäste aus Reichardtswerben, die nach 7 Minuten durch Damian Kuszek zum ersten Abschluss kamen, der aber zur Ecke geklärt werden konnte. Wenig später bot sich selbigen Akteur nach Freistoß die nächste Möglichkeit, der jedoch zu harmlos daher kam, um dem Tor des BSV gefährlich werden zu können.

Doch dann wurde es nach 22 Minuten brandgefährlich im Strafraum des LSV, als Tobias Tenscher zum Abschluss kam; Sven Quandt im LSV Kasten aber rechtzeitig abtauchen konnte und seinen Kasten sauber hielt. Faktisch im Gegenzug schickte Kuszek Clemens Kaufmann Richtung BSV Kasten, der aber aus aussichtsreicher Position den Ball nicht optimal traf, um für mehr Gefahr zu sorgen.

Nach 29 Minuten fiel dann der Treffer des Tages. Aus dem Mittelfeld heraus brachte Kuszek den Ball auf Costin Ion, der schließlich auf Daniel Jenetzke ablegte, dieser schließlich Yves Schreiber im Kasten des BSV keine Chance ließ und in seinem zweiten Pflichtspiel für den LSV seinen ersten Treffer bejubeln konnte.

Das Spiel wurde nun aber auch zäher; hervorgerufen durch häufige Unterbrechungen. Richtig gefährlich war dann nur ein Freistoß aus halbrechter Position von Ion, den Schreiber mit Fußabwehr über den Kasten abwehren konnte.

Kurz vor dem Pausenpfiff wurde es auch noch einmal auf der anderen Seite etwas brenzliger; jedoch konnten die Baumersrodaer die kleine Unsicherheit der LSV Abwehr nicht nutzen.

Nach dem Seitenwechsel legten die Hausherren eine härtere Gangart an den Tag, was die spielerische Komponente noch weiter in den Hintergrund rückte. Doch es zeigte auch, das man nun kämpferisch dagegen halten musste. Umso mehr, als nach 55 Minuten Norman Rose mit Rot vom Platz musste. Voraus gegangen war ein hartes Einsteigen gegen ihn. So ließ er seinen Unmut freien Lauf, als Schiri Andreas Sturm ungewöhnlich lange zögerte,  Co Trainer Sebastian Siedler zur Behandlung auf den Platz zu winken.

Damit war die Marschroute der letzten halbe Stunden vorgegeben. Und die Mannschaft von Bernd Kloss nahm den Kampf bravourös an und hatte zunächst sogar die Möglichkeit die Führung noch weiter auszubauen. Wieder war es Kuszek, der den startenden Kaufmann bediente, der allerdings recht unglücklich in weiterer Abfolge aussah. Minuten später legte Torschütze Jenetzke auf Kuszek ab, der aber verfehlte.

Nun drängte der Gastgeber Richtung LSV Gehäuse. Doch mit starker kämpferischer Leistung und Aufwand hielt man weitgehend Torgefahr fernab. Ein Schuss von Torjäger Zimmermann vom linken Strafraumeck konnte Quandt unschädlich machen. Für weitere Gefahr sorgten dann nur Standardsituationen. Einen Freistoß von Martin Beyer faustete Quandt über den Querbalken; ein weiterer, diesmal von Thomas Engel gebracht flog an allen Akteuren vorbei. Doch auch den Rot Weißen bot sich noch eine Chance, als Sebastian Lehnert nach Eckball von Nico Reimer zum Kopfball kam, diesen aber nicht genau platzieren konnte.

Dem BSV rannte nun die Zeit davon und die Gäste brachten den Vorsprung nun über die Runden; da außer einem strammen Schuss von Zimmermann genau auf Quandt, keine weiteren Möglichkeiten mehr geboten worden.

Mit dieser starken kämpferischen Leistung und mannschaftlichen Geschlossenheit verdiente man sich redlich den Sieg und kompensierte auch mit dieser den Ausfall von Kapitän Adrian Mikitiuk.

Somit bleibt man weiterhin auf Rang 1. Allerdings konnten sich auch die Verfolger schadlos halten. Die SG Balgstädt/Laucha siegte in Saubach mit 2:1. Auch die SG Langendorf/WFV konnte ihre Auswärtspartie beim Schlusslicht Fortuna Leißling mit 1:0 für sich entscheiden. Tore satt gab es beim 10:3 in Freyburg gegen Herrengosserstedt II.

Am kommenden Wochenende empfängt man auf heimischen Geläuf Schwarz-Gelb Deuben, die an diesem Wochenende mit 1:5 gegen den SV Teuchern unterlagen.

 

Der LSV spielte wie folgt: Sven Quandt, Norman Rose, Andreas Zimmermann, Chris Czernik, Sebastian Lehnert, Conrad Plutz, Nico Reimer (89.Min: Kai Buhlmann), Costin Ion, Clemens Kaufmann, Daniel Jenetzke, Damian Kuszek (74.Min: Gabriel Nicolae)   Nicht zum Einsatz kamen Manuel Kloske (ETW) und Christoph Bader

 

Wir wünschen auf diesem Weg Norman Rose und den beiden verletzten BSV Akteuren schnelle Genesung.

Über den Autor

Marco Müller lsvredakteur

Seit 1987 im Verein, versuchte ich es bis 2009 am Ball. Seit 2010 bin ich für die Spielberichte mitverantwortlich; zunächst für die 2.Mannschaft, seit 2013 für die Erstmannschaft des LSV. Ich wünsche viel Spaß auf der Homepage unseres Vereins.

Schreibe eine Antwort