SG Großgrimma II / Hohenmölsen : LSV Herren 2:1 (0:0)

SG Großgrimma II / Hohenmölsen : LSV Herren 2:1 (0:0)

Spiel noch hergegeben

 

Nach den Pokalwochenenden ging es nun wieder um Punkte. Zu Gast war man bei der SG Großgrimma II/ Hohenmölsen. Gegen die heimstarken Gastgeber war man jedoch gewillt zu punkten.

In einer recht ausgeglichenen Anfangsphase bot sich dem jungvermählten Costin Ion die erste Möglichkeit aus 16 Metern; aber noch ohne Schmackes auf den Ball. Gefährlicher war es dann auf der Gegenseite, wo sich Elvis Galat im LSV Kasten erstmals bewähren durfte.

Allmählich begann dann aber der LSV das Spiel an sich zu ziehen; allerdings ohne hochkarätige Möglichkeiten. Einzig ein harmloser Freistoß von Ion und einem Abschluss von Sebastian Siedler nach Zuspiel von Adrian Mikitiuk sprangen dabei heraus.

Nach einer guten Viertelstunde erstarb dann der Jubelschrei, als ein von Ion getretener Freistoß per Kopf noch auf der Torlinie geklärt werden konnte.

Danach kam auch der Gastgeber noch offensiv zum Zug. So kam nach Hereingabe Sven Wagenbrett frei aus Nahdistanz zum Abschluss, konnte den Ball aber nur relativ weit über den Querbalken platzieren.

Die nächste Möglichkeit bot sich dann wieder dem LSV. Ion steckte klug auf Gabriel Nicolae durch, der dann allein auf Florian Sperlich zulief und den Ball auch Richtung Kasten brachte, wo sich dann aber der Pfosten als Spielverderber erwies. Den abprallenden Ball konnte Sperlich aber einer eventuellen Zweitnutzung entziehen.

Bis zur Pause hatte man das Spiel auch weitgehend in Griff; aber wirkliche Gefahrenmomente blieben meist aus. Auch die mit meist langen Bällen agierenden Gastgeber konnte man vom eigenen Kasten fernhalten.

Nach dem Pausentee startete die SG zunächst besser; begünstigt durch einen Ballverlust von Julian Steinat. So tauchte unmittelbar danach Wagenbrett vor Galat auf; der mit starker Parade den Rückstand vereiteln konnte.

Die Partie wirkte nun auch hektischer; ein immer wieder unterbrochener Verlauf ließ so keinen Rhythmus aufkommen.

Es dauerte bis zur 64.Minute; als Chris Czernik die Lücke in der Hintermannschaft der SG erkannte und Ion schickte, der diesmal alles richtig machte und zur nicht unverdienten Führung einschob. Dies schien nun aber die Gastgeber zu beleben, die fortan das Tempo ihrerseits immer mehr anzogen.

Nach 71 Minuten musste man dann schließlich den Ausgleichstreffer hinnehmen. Nach Freistoß bekam man den Ball nicht geklärt, wo dann schließlich Justin Bauer aus dem Gewühl heraus den Ball unter den Querbalken versenkte. Nur elf Minuten wurde dann der Endstand hergestellt. In eine Kontersituation hineingeratend konnte Galat den ersten Ball noch parieren. Beim zweiten, noch für den Torschützen Philip Göbel aufgelegten Ball hatte er aber keine Abwehrmöglichkeit.

Nun klappte man das Visier noch einmal nach unten, um doch noch zu Abschlüssen zu kommen und hatte hinten mit Galat den Rückhalt, der seine Elf im Spiel hielt. Schon in der Nachspielzeit befindlich bot sich nach langem Ball von Nicolae Siedler noch eine Chance zum Ausgleich; doch hier war der Winkel zu spitz, so dass Sperlich den Dreier für sein Team festhalten konnte.

Am Ende kehrt man mit leeren Händen nach Hause; in einem Spiel in dem viel mehr möglich gewesen wäre. So hat man wieder vieles investiert, sich aber erneut nicht belohnt.

Am kommenden Wochenende geht es wieder auf Reisen; diesmal nach Nebra, zum dort beheimateten FC ZWK, die ihre gestrige Aufgabe in Großkorbetha mit 4:1 für sich entscheiden konnten.

 

Der LSV spielte wie folgt: Elvis Galat, Clemens Kaufmann (83.Min: Michael Kraft), Conrad Plutz, Chris Czernik (78.Min: Christian Rößler), Daniel Jenetzke, Enrico Bossig, Adrian Mikitiuk, Gabriel Nicolae, Julian Steinat (59.Min: Harley Kriebel), Costin Ion und Sebastian Siedler

 

Dieser Spielbericht wird präsentiert von:

Über den Autor

Marco Müller lsvredakteur

Seit 1987 im Verein, versuchte ich es bis 2009 am Ball. Seit 2010 bin ich für die Spielberichte mitverantwortlich; zunächst für die 2.Mannschaft, seit 2013 für die Erstmannschaft des LSV. Ich wünsche viel Spaß auf der Homepage unseres Vereins.

Schreibe eine Antwort