LSV Herren : SV SG Deuben 4:1 (3:1)

LSV Herren : SV SG Deuben 4:1 (3:1)

Effektiv, ohne zu glänzen

 

Zum dritten Testspiel hatte man Schwarz Gelb Deuben zu Gast. Nach der langen Corona-Pause war es für die Gäste das erste Testspiel, die dann auch schon nach zwei Minuten fast in Führung gegangen wären, als sie völlig frei zum Abschluss kamen, jedoch denkbar knapp den Kasten von Michael Kraft verfehlten. Auf der Gegenseite wurde der erste Abschluss von Harley Kriebel zur Ecke abgewehrt.

Auch wenn der LSV etwas mehr Spielanteile besaß; die klareren Chancen boten sich den Schwarz Gelben. Nicht wirklich souverän in der Abwehr stehend, tauchte dann Ronny Riemenschneider frei vor Kraft auf, der mit glänzender Reaktion den Rückstand verhinderte.

Einer alten Fußballregel folgend fiel dann das erste Tor auf der Gegenseite, als Christian Kautz einen langen Ball auf Enrico Bossig brachte, der sich dann entscheidend absetzen konnte und auch Patrick Jonack das Nachsehen gab.

Nach 25 Minuten musste man dann den Ausgleich hinnehmen. Mit einem klugen Pass in Szene gesetzt durfte sich Stefan Herrling mit reichlich Platz ausgestattet, den Ball zurechtlegen.

Doch schon zwei Minuten später konnte man den alten Abstand wieder herstellen. Diesmal war es Adrian Mikitiuk, der der Lücke fand, um erneut Bossig zu bedienen, der sich diese Möglichkeit nicht entgehen ließ.

Hatte man letzte Woche noch reichlich Pech mit dem im Wege stehenden Gebälk, durfte man sich an diesem Tag darüber freuen, dass es stand, wo es stand, als nach Hereingabe ein Kopfball der Gäste am Pfosten landete.

In der 37. Minute durfte dann Bossig zum dritten Mal jubeln. Vorausgegangen war eine Riesenmöglichkeit für Christian Rößler, der an Jonack scheiterte. Beim Abpraller stand dann Bossig goldrichtig und durfte zum 3:1 Halbzeitstand einschieben.

Nach der Pause verflachte das Spiel etwas, was das Herausspielen von Möglichkeiten betraf. So war die zweite Hälfte schon etwas vorangeschritten, ehe sich Julian Steinat nach Anspiel von Elvis Galat an der Strafraumgrenze zum Abschluss entschloss, aber hauchzart verfehlte.

Auf der Gegenseite war es Kraft, der zweimal eingreifen musste, um den Anschlusstreffer zu verhindern.

Nach 72 Minuten hatte man dann per Foulelfmeter die Möglichkeit, das Ergebnis weiter auszubauen; als Galat im Sechzehner zu Fall gebracht wurde. Da sich im letzten Spiel Chris Czernik als treffsicher erwies, übernahm dieser auch dessen Ausführung. Doch in alter Tradition ging dessen strammer Schuss doch um einiges über den Kasten. Auch weitere Möglichkeiten durch Steinat und wieder Czernik per Freistoß blieben ungenutzt. Kurz vor dem Ende fiel dann doch noch ein Treffer, als sich nach Eckball von Harley Kriebel Ralf Pippel am langen Pfosten nach oben schraubte und unhaltbar einköpfte.

Weniger Fortune hatte an diesem Tag Galat, dem sich noch zwei weitere Hochkaräter boten, aber heute auch die letzte Präzision fehlte.

Die letzte Chance bot sich dann den Gästen aus Deuben, denen man dann doch den Kräfteverschleiß anmerkte und auch dadurch die nötige Konzentration abging, um den sich bietenden Raum zu nutzen.

Am kommenden Sonntag testet man dann in Tollwitz.

 

Der LSV spielte wie folgt: Michael Kraft, Christian Kautz, Christian Wiegand, Harley Kriebel, Christian Rößler, Enrico Bossig, Elvis Galat, Adrian Mikitiuk, Chris Czernik, Sebastian Siedler, Carsten Skripietz, Mickey Kriebel, Martin Georgian-Ionel, Conrad Plutz, Ralf Pippel, Julian Steinat und Antonio Ionut-Costache

 

 

Foto Galerie

Ende

Dieser Spielbericht wird präsentiert von:

Über den Autor

Marco Müller lsvredakteur

Seit 1987 im Verein, versuchte ich es bis 2009 am Ball. Seit 2010 bin ich für die Spielberichte mitverantwortlich; zunächst für die 2.Mannschaft, seit 2013 für die Erstmannschaft des LSV. Ich wünsche viel Spaß auf der Homepage unseres Vereins.

Schreibe eine Antwort