LSV Herren : SV Gröst 9:2 (4:1)

LSV Herren : SV Gröst 9:2 (4:1)

Kantersieg zum Testspielabschluss

 

Zum Ende der Testspielserie empfing man den SV Gröst, die mit Andreas Zimmermann, Thomas „Suppe“ Dietze und Constantin Burlacu gleich drei ehemalige LSV Akteure an alte Wirkungsstätte mitbrachten.

Und es begann gut für den LSV. Bereits nach acht Minuten lag man mit 2:0 in Front. Schon nach vier Minuten war es Sebastian Siedler, der eine Vorlage von Christian Wiegand mustergültig annahm und abschloss. Beim 2:0 von Julian Steinat, war zwar der Gröster Schlussmann Stefan Gollnick noch mit den Fingerspitzen am Ball; den Einschlag konnte er indes aber nicht verhindern.

Danach tat man sich etwas schwerer gegen eine dicht stehende Abwehrreihe; die aber nun die eine oder andere Offensivaktion initiierte. Doch ein erster Versuch von Ken Schreiber wurde von Patrick Schmidt im LSV Tor zunichte gemacht. Auf der anderen Seite verfehlten Steinat mit Freistoß und Wiegand nach Hereingabe von Harley Kriebel den Kasten.

Begünstigt durch eine halbherzige Abwehrarbeit kam der SV Gröst dann zum Anschluss durch Miguel Flor, der freistehend den Ball unter den Querbalken setzte.

Nach kurzen Schütteln stellte man jedoch den alten Abstand wieder her. Von Enrico Bossig bedient vollendete H.Kriebel ins lange Eck. Mit einem trockenen Schuss in den Winkel erhöhte Steinat nach 34 Minuten. Man hätte durchaus mit einer höheren Führung in die Pause gehen können; aber Kriebel traf lediglich das Außennetz und Siedler mit strammen Schuss ließ dann das Quergebälk erzittern.

Nach der Pause waren es dann die eingewechselten Elvis Galat und Conrad Plutz, die mit ersten Aktionen am weiteren Ausbau des Ergebnisses schraubten. Beim kurzen Offensivintermezzo der Gröster durch Alexander Forner und Kevin Tiedemann konnte sich Schmidt dann auszeichnen. Pech hatte dann auf LSV Seite Bossig, dessen Versuch von der Strafraumgrenze von Gollnick reflexartig noch an die Latte gelenkt werden konnte.

Doch schon wenig später schickte Plutz dann Galat über links in den Strafraum, der sich dann sehenswert durchsetzen konnte und auf 5:1 erhöhte.

Wie schon beim ersten Gegentreffer wirkte die Hintermannschaft des LSV auch beim 5:2 recht lässig. Nutznießer war hier Schreiber. Doch auch hier antwortete man recht schnell. Schon kurz nach Wiederaufnahme wurde Siedler im Strafraum gelegt. Die Ausführung übernahm der Gefoulte höchstpersönlich und widerlegte die handelsübliche These zum 6:2.

Danach lief das Spielgerät immer besser und so konnte man neben vielen vergebenen Möglichkeiten trotzdem das Ergebnis weiter erhöhen. So trafen Bossig, der ebenfalls eingewechselte Mickey Kriebel und erneut Galat zum Endstand von 9:2, dass dann auch in dieser Höhe in Ordnung geht.

Zum Auftakt der Punktspielrunde sollte man aber konsequenter in der Abwehrarbeit und der Chancenverwertung agieren. Gegner ist dann die SG Langendorf/ WFV.

Der LSV spielte wie folgt: Patrick Schmidt, Clemens Kaufmann, Christian Kautz, Chris Czernik, Carsten Skripietz, Christian Wiegand, Michael Kraft, Enrico Bossig, Harley Kriebel, Sebastian Siedler, Julian Steinat, Mickey Kriebel, Conrad Plutz und Elvis Galat

Foto Galerie

Ende

Dieser Spielbericht wird präsentiert von:

Über den Autor

Marco Müller lsvredakteur

Seit 1987 im Verein, versuchte ich es bis 2009 am Ball. Seit 2010 bin ich für die Spielberichte mitverantwortlich; zunächst für die 2.Mannschaft, seit 2013 für die Erstmannschaft des LSV. Ich wünsche viel Spaß auf der Homepage unseres Vereins.

Schreibe eine Antwort