LSV Herren : SV Baumersroda II 5:0 (1:0)

LSV Herren : SV Baumersroda II 5:0 (1:0)

Erst in zweiter Hälfte überzeugt

In Vorbereitung auf den immer mehr nahenden Punktspielbetrieb empfing man in Reichardtswerben die Zweitmannschaft des Baumersrodaer SV, die ihrerseits ihr erstes Testspiel bestritten.

Von Beginn übernahm man dann die Initiative. Einen ersten Versuch von Elvis konnte noch geblockt werden. Schon nach vier Minuten durften die Hausherren ein erstes Mal jubeln; als Daniel Jenetzke ein Fehlabspiel nutzen konnte und Conrad Plutz in Aktion brachte, der schließlich Maik Nörren im BSV Gehäuse umkurven konnte und zum 1:0 abschloss.

Doch wer vermutet hat, dass nun ein Schützenfest seinen Lauf nehmen würde, sah sich getäuscht. Auch wenn man gefühlt 90 Prozent Ballbesitz verbuchen konnte, fand man gegen eine dichtgestaffelte Abwehrreihe kaum ein Durchkommen. Eine scharfe Hereingabe von Jenetzke konnte Galat zwar abschließen, jedoch ging sein Ball weit über den Kasten. Auch Michael Kraft, der plötzlich Raum vor sich fand, verzog deutlich. Kurz vor der Pause meldete sich auch der BSV offensiv zu Wort, als sie nach Kontersituation durch Silvio Rockstroh die Chance zum Ausgleich hatten; doch hier hatte Adrian Maksimik die Situation erkannt und konnte seinen Kasten sauber halten.

Nach der Pause sah man dann schließlich ein ganz anderes Spiel; weil nun auch die Gäste endlich den Vorwärtsgang fanden und ihr Offensivspiel in die Gänge brachten; wenngleich ein erster Abschluss von Florian Frenzel sichere Beute von Maksimik wurde.

Doch der LSV schluderte weiterhin mit seinen Möglichkeiten. Chris Czernik mit Freistoß stellte Nörren vor keine größeren Probleme. Auch Christian Kautz verfehlte aus Nahdistanz nach Eckball von Jenetzke. Dann waren wieder die Gäste an der Reihe; als erneut Frenzel zum Abschluss kam; hier aber äußerst knapp verfehlte.

In den Minuten 67 bis 77 machte man dann aber endgültig Nägel mit Köpfen gegen nun etwas müde werdende BSV Akteure. Zunächst war es erneut Plutz, der einen weiteren Eckball von Jenetzke zum 2:0 über die Linie drückte. Vorausgegangen war hier ein sehenswerter Schuss von Christopher Höffler, der vom inzwischen hütenden Daniel Bornschein mit den Fingerspitzen noch über den Querbalken gelenkt werden konnte.

Nur fünf Minuten nach dem 2:0 wurde Plutz im Strafraum zu Lasten eines Strafstoßes gelegt. Dessen Ausführung übernahm Maksimik, der souverän zum 3:0 vollendete. Danach durften sich auch Julian Steinat und Galat in die Torschützenliste eintragen und das Ergebnis nach oben schrauben. Steinat legte später auch noch für Julian Thiele auf, der aber seine Möglichkeit aus Nahdistanz liegen ließ.

Am kommenden Wochenende empfängt man die Reserve des TSV Großkorbetha zu einem weiteren Vorbereitungsspiel.

Der LSV spielte wie folgt: Adrian Maksimik, Michael Kraft, Nico Reimer, Chris Czernik, Christian Wiegand, Daniel Jenetzke, Julian Steinat, Julian Thiele, Adrian Bditer, Conrad Plutz, Elvis Galat, Christian Kautz und Christopher Höffler

 

 

Foto Galerie

Ende

Dieser Spielbericht wird präsentiert von:

Über den Autor

Marco Müller lsvredakteur

Seit 1987 im Verein, versuchte ich es bis 2009 am Ball. Seit 2010 bin ich für die Spielberichte mitverantwortlich; zunächst für die 2.Mannschaft, seit 2013 für die Erstmannschaft des LSV. Ich wünsche viel Spaß auf der Homepage unseres Vereins.

Schreibe eine Antwort