LSV Herren : TSV Großkorbetha II 9:1 (4:1)

LSV Herren : TSV Großkorbetha II 9:1 (4:1)

Weiterer Testspielerfolg

 

Sah es personell am Vormittag noch sehr eng aus, entspannte sich die Lage in der Stunde vor Anpfiff noch spürbar. An dieser Stelle einen Dank an die SG Goseck/Markwerben, die ihren Spieler Christian Beyer als Gastspieler zur Verfügung stellten und auch einen Dank an die Gäste aus Großkorbetha, die dessen Einsatz zustimmten.

Nach sieben Minuten war es dann auch Beyer, der mit der ersten Torchance nach Zuspiel von Julian Steinat, die frühe Führung erzielte. Nur fünf Minuten später drang Conrad Plutz über rechts in den Strafraum ein und legte für Sebastian Siedler auf, der nach längerer Torflaute auf 2:0 erhöhte. Als Dank steckte Siedler nach 17 Minuten für Plutz durch, der mit dem 3:0 die Weichen weiter Richtung Sieg stellte.

Nun schaltete man aber spürbar einen Gang runter und ließ die Großkorbethaer nun besser ins Spiel kommen. Eine kleine Schrecksekunde gab es, als Sven Quandt nach Hereingabe am Ball vorbei hechtete, der aber dann auch am langen Pfosten vorbeitrudelte. Nach 33 Minuten konnten die Gäste aber dennoch auf 3:1 verkürzen, als ein Schuss von Tom Carlos Schmidt von Nico Reimer noch unglücklich und dann auch unhaltbar abgefälscht wurde. Dieser kleine Weckruf schien dann auch wieder den LSV zu beleben. Einen Schuss von Elvis Galat konnte Rocco Böhme im TSV Kasten noch parieren, doch fünf Minuten vor der Pause war auch er machtlos, als Galat mit der Kugel über den halben Platz marschieren konnte und überlegt zum 4:1 abschloss.

Nach der Pause dauerte es vier Minuten bis zum fünften Treffer. Eine Flanke von Galat köpfte Plutz aus Nahdistanz in die Maschen. Auch Galat avancierte dann zum Doppeltorschützen, als Siedler querlegte und dieser überlegt ins lange Eck vollendete.

Wenig später hätte auch Beyer doppelt netzen können, aber sein Heber senkte sich hinter den Kasten. Besser waren dann seine Vorarbeiten für den nächsten Doppeler. In diesem Fall war Ralf Pippel der Nutznießer. So drückte er zunächst einen Kopfball nach Eckstoß über die Linie; dann düpierte er seinen Gegenspieler und schloss trocken ab.

Doch auch der TSV wollte noch Ergebniskosmetik betreiben; allerdings fehlten Björn Hanschke bei seinem Versuch einige Zentimeter; wenig später reagierte Quandt glänzend gegen Philipp Kühn.

Den Schlusspunkt setzte dann aus LSV Sicht Patrick Schmidt, der nach Zuspiel von Galat überlegt an Böhme vorbei zum 9:1 Endstand einschob.

Der LSV spielte wie folgt: Sven Quandt, Daniel Jenetzke, Nico Reimer (46.Min; Enrico Bossig), Chris Czernik, Michael Kraft (60.Min: Patrick Schmidt), Adrian Bditer, Julian Steinat, Christian Beyer, Conrad Plutz, Sebastian Siedler (60.Min: Ralf Pippel) und Elvis Galat

Foto Galerie

Ende

Dieser Spielbericht wird präsentiert von:

Über den Autor

Marco Müller lsvredakteur

Seit 1987 im Verein, versuchte ich es bis 2009 am Ball. Seit 2010 bin ich für die Spielberichte mitverantwortlich; zunächst für die 2.Mannschaft, seit 2013 für die Erstmannschaft des LSV. Ich wünsche viel Spaß auf der Homepage unseres Vereins.

Schreibe eine Antwort