Vereinsfest Spiel der 1. Herren

Vereinsfest Spiel der 1. Herren

Torflut zum Vereinsfest

 

Zum sportlichen Abschluss des zweiten Tages des Vereinsfestes des LSV Rot Weiß Reichardtswerben empfing unsere Herrenmannschaft den Kreisligaaufsteiger TSV Schwarz- Weiß Zscherben.

So startete man mit den Neuzugängen Felix Schneider und Christian „CB10“ Beyer in dieses Testspiel und konnte durch Chris Czernik auch mit ersten leichten Möglichkeiten per Kopf aufwarten, die aber keine ausreichende Gefahr für Patrice Leon im Zscherbener Kasten darstellten. Die Gäste konnten per zweiten Ball nach geblockten Freistoß durch Ronny Gröbel ihren ersten Abschluss verzeichnen, aber hier musste Sven Quandt im Tor des LSV nicht eingreifen. Danach wurden die Bemühungen des LSV etwas zwingender. Ein Kopfball von Conrad Plutz nach Eckball Harley Kriebel verfehlte zunächst noch das Ziel. Besser machte es nach 16 Minuten Julian Steinat, der nach Vorlage von Czernik zum 1:0 vollenden konnte.

Davon ließen sich die Gäste aber nicht beeindrucken.  Beim Schuss von Alexander Zille aus gut zwanzig Metern musste sich Quandt schon mächtig strecken, um den Ausgleich zu verhindern Nach einem Fehlpass machte sich dann Ali Musa Majeed auf den Weg, konnte aber schließlich entscheidend von Michael Kraft gestört werden. In diese Phase hinein machte dann Beyer nach gut getimten Zuspiel von H.Kriebel das 2:0 für die Hausherren. Weitere Möglichkeiten boten sich dann Schneider und Czernik; hier erwies sich aber der Zscherbener Schlussmann als Spielverderber. Dafür hatten es die letzten fünf Minuten vor dem Pausenpfiff mit drei Treffern in sich. Der Anschlusstreffer war praktisch ein Geschenk für die Gäste, als Justin Günther nach zu laxer Abwehrarbeit mit sehenswerten Heber den herausgelaufenen Quandt überlupfen konnte. Doch schon zwei Minuten später konnte Schneider nach mustergültigen Zuspiel von Beyer den alten Abstand herstellen. Doch damit war lange nicht Schluss. Ein zu kurzer Rückpass brachte erneut die Gäste ins Spiel und diese verkürzten durch Nico Vogt auf 2:3. Mit den Fingerspitzen verhinderte Sekunden vor der Pause Patrice Leon einen weiteren Treffer von Beyer für den LSV.

Nach der Pause kamen die Gäste besser zurück ins Spiel. So musste Plutz schon recht früh kurz vor der Linie klären. Nach 50 Minuten fiel dann doch der Ausgleich. Bei einem weitem Ball kam Quandt einen Schritt zu spät gegen Ben Luca Fellmuth, der schließlich vollendete. Eine weitere Riesenmöglichkeit ließ dann Mahmud Latif liegen, der ziemlich zentral und frei abziehen konnte, aber um einen guten Meter verzog.

Allmählich konnte man dann aber wieder das eigene Spiel aufziehen, auch wenn Czernik zunächst nach Flanken von CB10 das nötige Glück fehlte. Danach wurde es leider auch ein wenig hektischer. Das Chancenplus blieb aber auf Seiten des LSV; doch noch fehlte Steinat, Beyer und Mickey Kriebel die nötige Genauigkeit. Aber auch die Gäste waren noch nicht am Ende ihrer Kunst; so musste Quandt sein ganzes Können an den Tag legen, um den Rückstand zu verhindern. Nach siebzig Minuten konnte dann aber der LSV wieder die Führung bejubeln, als Steinat nach starker Aktion von Kraft über die rechte Seite in der Mitte genau richtig stand und zum 4:3 vollendete. Danach ging Beyer in den Strafraum, wagte aber ein Tänzchen zu viel vor seinem Abschluss. So verlegte er sich dann auf die Torvorbereitung, als er von Sven Scholze über rechts in Aktion gebracht wurden und Czernik fand, der schließlich auf 5:3 erhöhte. So leitete er schließlich nach 83 Minuten auch das 6:3 ein, als er Czernik in eine Kombination einband, an deren Ende Steinat seinen dritten Treffer bejubeln durfte. Danach nahm man spürbar einen Gang raus und so kamen noch einmal die Gäste auf. Zunächst konnte Quandt noch gegen Günther und Vogt klären; aber praktisch mit dem Schlusspfiff konnte Manuel Howanski ihn noch einmal zum 6:4 überwinden.

Mit diesem Erfolg geht es nun zunächst in eine kurze Sommerpause, ehe es dann Mitte Juli bereits in die Vorbereitung geht.

Am Abend ging es dann in die Abschlussfeier, in der es wohl auch darum ging, die zuvor zwei ausgefallenen Saisonabschlüsse feiertechnisch zu kompensieren, was wohl auch gelang. 😊😉

Der LSV spielte wie folgt: Sven Quandt, Michael Kraft, Conrad Plutz, Christian Wiegand, Carsten Skripietz, Harley Kriebel, Julian Steinat, Mickey Kriebel, Christian Beyer, Chris Czernik, Felix Schneider, Christian Kautz, Patrick Schmidt und Sven Scholze

 

Foto Galerie

Drohnenflug (folgt zeitnah)

Ende

Dieser Spielbericht wird präsentiert von:

Über den Autor

Marco Müller lsvredakteur

Seit 1987 im Verein, versuchte ich es bis 2009 am Ball. Seit 2010 bin ich für die Spielberichte mitverantwortlich; zunächst für die 2.Mannschaft, seit 2013 für die Erstmannschaft des LSV. Ich wünsche viel Spaß auf der Homepage unseres Vereins.

Schreibe eine Antwort